Startseite Download
Krippenspiele.org Pro PowerPoint
Hoffnung-DVD.de Infos und Finanzen
AT-Helden Kontakt und Autor
Funny Fighting Top 10 Material-Links
Argumente für Powerpoint im Unterricht
 

Interview mit Frank Stepper
über neue Medien im Religionsunterricht (8.11.2012)

 

Du siehst Schulbücher für den Religionsunterricht sehr kritisch. Warum?
Sie kosten sehr viele Steuergelder. Meist gibt es nur eine Ausgabe für alle 16 Bundesländer und somit werden sie von Reli-Lehrern oft nur als Ergänzung genommen, wenn sie im Schulbuch auch mal ein Thema ihres Lehrplanes entdecken. Bei vielen Themen bleiben die RU-Lehrer auf sich allein gestellt, was die Suche nach Unterrichtsmaterial angeht. Manche Reli-Bücher sind altmodisch und unattraktiv, andere, die sich modern geben, sind für die Unterrichtspraxis kaum brauchbar und wenig hilfreich. Bei den wenigen Reli-Büchern, die Arbeitsblätter mit dabei haben, ist der Stoff meist so uneffektiv auf viele Arbeitsblätter verteilt, dass enorme Kopierkosten entstehen würden, wenn man sie alle einsetzt.

Sind dann Arbeitsblätter besser als Schulbücher?
Im Religionsunterricht dürfte das Medium Arbeitsblatt deutlich mehr als das Medium Schulbuch genutzt werden. Wir Religionslehrer sind wahrscheinlich die Fachlehrer, die am meisten Übung darin haben, Arbeitsblätter selber zusammenzubasteln, oder sich zu 'organi-kopieren'. Jahrzehntelang war es üblich, dass Religionslehrer Aktenordner voll mit Arbeitsblättern und Materialien sammelten, und damit ihren Unterricht bestritten. Seitdem das Internet seinen Siegeszug angetreten hat, haben sich diese Aktenordner meist in Datei-Ordner auf dem Laptop oder PC verwandelt. Es ist leichter geworden im Internet Unterrichtsmaterial für Reli zu finden, und es ist auch leichter geworden am eigenen Computer sein eigenes Material (daraus) zusammenzubasteln. Es bleibt jedoch schwierig, hochwertige Arbeitsblätter kostenlos im Internet zu finden, weil viele aufgrund fehlender Bildrechte nicht veröffentlicht werden dürfen. Und im Religionsunterricht spielen Bilder nun mal eine wichtige Rolle.

Du bist ein Fan von neuen Medien im RU. Warum?
Weil neue Medien eine sehr gute Ergänzung und Verstärkung unserer klassischen Unterrichtsmethoden sind, jedoch kein Ersatz. Ich selber habe in meinem Religionsunterricht immer einen Beamer und Laptop dabei und habe seit Jahren keine Schulbücher benutzt und nutze fast nie Kreide. Es war anfänglich viel Arbeit gewesen alle Themen für die Klassen 5 bis 10 selber auszuarbeiten, aber die Mühe hat sich gelohnt. Ich arbeite viel mit Arbeitsblättern, die ich mit Hilfe von PowerPoint durchgehe, oder rege das Unterrichtsgespräch und Diskussionen mit Hilfe von PowerPoint Folien oder kurzen Video-Clips an. Bei meinen Schülern besonders beliebt sind digitale Quiz-Spiele.

Wie kam es dazu, dass Du mit Reli-Power.de online gegangen bist?
Ab 2009 bis 2011 habe ich mit Unterstützung des Mediengestalters Simeon Wetzel und des Programmierers Andreas Schmidt 8 Reli-Themen unter www.Reli-Power.de veröffentlicht. Diese hatte ich multimedial ausgearbeitet und hatte mühsam die nötigen Bildrechte besorgt. In dieser Zeit wurden dort etwa 100.000 meiner Dateien kostenlos heruntergeladen, was mir zeigt, dass dafür ein großer Bedarf besteht. Die investierte Arbeitszeit war und ist ehrenamtlich, jedoch kamen nur ca. 200 € an Spenden rein. Das hat die Kosten nicht annähernd gedeckt. Darum habe ich ein Kleingewerbe angemeldet und nehme seit Ende 2011 eine geringe Gebühr für den Download meiner Material-Dateien, und habe auch DVDs und eigene Print-Produkte ins Angebot aufgenommen.

Du hast Arnold Schwarzenegger als Vorbild. Warum?
Weil er 2009 als Gouverneur von Kalifornien angekündigt hat, dort alle gedruckten Schulbücher abzuschaffen weil sie 'veraltet, schwer und teuer' sind, um diese durch neue Medien zu ersetzen. Seine Vision hat er nur ansatzweise umsetzen können, aber ich denke die Richtung stimmt. Im Bereich des RU in Deutschland sehe ich einen großen Handlungsbedarf: Wenige Schulbuchverlage verdienen sehr gut mit dem Verkauf ihrer Schulbücher, und haben darum kein Interesse daran, dieses Monopol oder sogar ihre Schulbücher an sich aufzugeben. Darum gibt es von den Schulbuchverlagen meist nur teure digitale Zusatzprodukte zu ihren Büchern, aber fast keine Entwicklungen von eigenständigem digitalem Unterrichtsmaterial für den RU.

Was ist Deine Vision für www.RPI-Virtuell.de ?
Ich denke die vielen meist ehrenamtlich engagierten Mitstreiter des RPI-Virtuell Netzwerkes werden langfristig das schaffen, was unsere RU Schulbuch-Verlage nicht schaffen wollen: Die Herstellung, und Verbreitung von meist kostenlosen praxistauglichen digitalen und neuen Unterrichtsmedien für den Religionsunterricht.

 

Pro PowerPoint
Text (22.1.2009) von Frank Stepper zur Gründung von Reli-Power.de

PowerPoint ist eine Präsentationssoftware von Microsoft und befindet sich in dem Office-Paket. Auch wenn es andere gute und z.T. sogar kostenlose vergleichbare Software gibt, so ist doch PowerPoint bei uns am weitesten verbreitet.
Wenn heutzutage jemand irgendwo einen Vortrag hält, ist es fast normal, dass er das mit Unterstützung von PowerPoint-Folien tut, die er mit Laptop und Beamer an die Wand ‚wirft‘.

In unseren Schulen hat PowerPoint auch Einzug gehalten: Spätestens in der Sekundarstufe I ist es üblich, dass Schüler lernen, wie man eine PowerPoint-Show zusammenbastelt. In höheren Klassen erwarten wir oft von den Schülern, dass sie ihre Referate mit PowerPoint halten.
PowerPoint scheint sehr beliebt und nützlich zu sein, darum ist es verwunderlich, dass es nur relativ wenige Lehrer gibt, die ihren Unterricht damit gestalten.
Spätestens in ein paar Jahrzehnten wird es völlig normal sein, dass Lehrer regelmäßig mit Hilfe von Präsentationssoftware unterrichten. Vielleicht in Kombination mit kreidelosen interaktiven Multi-Media-Tafeln, die jetzt schon in den ersten Grundschulen installiert werden.
Power-Point ist keine neue Methode, sondern unterstützt und verstärkt die klassischen Unterrichtsmethoden !
Wenn wir als Lehrer den Schülern unsere Lerninhalte zusätzlich auch graphisch vor Augen malen (bzw. beamen), erreichen wir sie durch einen zusätzlichen Lernkanal. Dadurch wird das Lehren und Lehren einfacher und effektiver !

Eine ideale Kombination ist eine vom Lehrer moderierte PowerPoint Präsentation zusammen mit einem passenden Arbeitsblatt.

Zugegeben: Fast keiner von uns hat PowerPoint in seiner Ausbildung gelernt. Viele Klassenzimmer sind noch nicht mit Projektoren ausgestattet. Oder manche haben sich noch nicht mit der Technik angefreundet.
Ich denke jedoch, dass der Hauptgrund, warum so wenig Lehrer mit PowerPoint arbeiten folgender ist: Es gibt nur sehr wenig PowerPoint Unterrichtsmaterial !
Die Schulbuchverlage haben diesen Trend offenbar völlig verschnarcht ! Entweder sind sie so unflexibel. Oder sie wollen diesen Trend verhindern, weil sie mit dem Druck und Verkauf von Schulbüchern und gedrucktem Arbeitsmaterial natürlich mehr Geld verdienen ! Stattdessen werben sie noch für ihr völlig überteuertes Sortiment von altbackenen Overhead-Projektor-Folien (für Ostdeutsche: „Polylux-Folien“). Oder sie geben sich den Schein der Fortschrittlichkeit und bieten teure CDs an, die bei genauem Hinsehen auch nur ihre Schulbücher und Arbeitsblätter sind, die sie als PDF-Dateien abgespeichert haben !
Im Bereich von Religionsunterricht und Kirche besteht ebenfalls ein großer Mangel an Unterrichtsmaterial, Themen oder gar Predigten im PowerPoint Format. Das Arbeiten mit Präsentationssoftware wird in den nächsten Jahren auch bei Reli und Kirche immer mehr Normalität werden.

Mit meinem Reli-Power.de Material will ich versuchen ein kleines bisschen diese Lücke zu füllen, und hoffe, dass ich damit vielleicht andere dazu inspiriere, es ebenso zu tun.

Frank Stepper am 22.1.2009

P.S.: Falls Sie kein Microsoft Office oder Open Office Software zur Verfügung haben, und darum die PowerPoint Präsentationen nicht anschauen können, können Sie hier das PowerPoint Viewer Hilfsprogramm direkt bei Microsoft herunterladen (ca. 25 MB).


 

 
Besucher